morgana81 - gothic transgender AWAY WITH YOU - Covid‑19 pandemic 2020‑2022 🎈

Sternzeit irgendwas, Logbucheintragung des Captains:

[01.01.70 / 00:00] Sternzeit irgendwas, Logbucheintragung des Captains:

[28.07.15 / 22:19] 3 Monate HRT - und es wächst doch. Der Brustumfang liegt jetzt bei 77 zu 85,5 cm (aber ansonsten spüre ich keine weitere Veränderung).

[26.07.15 / 18:51] Alles ganz anders - er war letztes Wochenende doch nicht ohne mich in einem Swingerclub. Wo genau er war und warum er mir nicht geantwortet hat, ich frage nicht weiter nach. Diesen Freitag Abend gehen wir zusammen in den Swingerclub. Die Gelegenheit endlich mein neues, schwarzes One-Shoulder Kleid zu tragen - und ganz viel Chanel. Wir sind jetzt Swinger. In solchen Clubs trifft man immer wieder auf wirklich sehr nette, offene und herzliche Menschen (und kommt sich vielleicht auch etwas näher). Nur eines wird mich noch etwas weiter beschäftigen, nachdem ich mit meinem Freund Sex hatte, bekomme ich mit, daß er gar kein Kondom benutzt hat und in mir gekommen ist! Damit fällt auch das letzte Tabu (und dabei war ich immer so vorsichtig). Ich sollte bei meinem nächsten Termin bei meiner Frauenärztin mal nach einem Test fragen.
Weiter den Sonnabend Morgen in den nächsten Club, einer Disco mit Open Air Floor in Leipzig-Plagwitz (mittlerweile habe ich mich umgezogen und trage mein anderes neues, grünes Häkeltop). Gegen sechs Uhr morgens wird es mir dann doch etwas zuviel und ich ziehe mich in mein Auto zurück, um etwas auf der Rücksitzbank zu schlafen. Einige Zeit später kommt auch mein Freund dazu und wir entschließen uns, zu einem Parkplatz am Markkleeberger See zu fahren, um dort im Auto zu schlafen. Anscheinend hat er für diese Nacht auch keine Schlafmöglichkeit in Leipzig. Am See angekommen, erfüllt sich endlich ein lange gehegter Wunsch von mir - wir haben Sex auf der Rücksitzbank in meinem Auto, das wollte ich schon immer mal tun.
Einige Stunden und etwas Schlaf später, wird es uns doch etwas zu heiß in meinem Auto und wir fühlen uns wie zwei Hunde, die an einem warmen Sommertag alleine im Auto zurückgelassen wurden. Nachdem ich ihm und mir zwei Flaschen Wasser an einer Imbißbude am See gekauft habe, fahren wir gegen 14 Uhr zu einem Hotel im Norden von Leipzig, in dem er ein Zimmer für uns reserviert hat. Endlich ein Bett und eine Dusche!

Ein paar Stunden und viel mehr Schlaf später, als die Sonne bereits untergegangen ist (wir sind Vampire), geht es weiter für die Nacht von Sonnabend auf Sonntag in den nächsten Club in Leipzig. Aber gegen drei Uhr nachts hilft auch kein Club-Mate oder Espresso mehr, ich bin wieder todmüde. Es entgeht ihm nicht und wir fahren auf seinen Wunsch zurück ins Hotel. Trotz meiner Müdigkeit, tue ich mein Bestes und wir haben wieder, wie schon das ganze Wochenende, einige intime Momente zusammen. Die Zeit, die wir miteinander verbringen können, ist einfach viel zu kurz.
Gegen Sonntag Mittag, nach dem Hotel-Checkout, setze ich ihn mit meinem Auto am Leipziger Hauptbahnhof ab. Mein Vorschlag, noch zusammen frühstücken zu gehen, lehnt er ab. Es zerreißt mir das Herz, mich wieder von ihm trennen zu müssen. Ich umarme ihn noch ganz fest, lasse ihn dann aber doch wieder gehen. Mir bleibt nur meine Lieblingserinnerung an ihn, wie ich am Morgen danach neben ihm im Bett aufwache, ihn minutenlang beobachte, mich ganz langsam an ihn herankuschele bis er aufwacht und ich dann in seinen Armen liegen kann.

[19.07.15 / 15:12] Eine weitere Nacht in Leipzig ... ich bin wieder alleine unterwegs und warte die ganze Nacht auf eine Nachricht von ihm. Um 3:21 kommt seine SMS, wir könnten uns ja nächstes Wochenende wieder treffen. Wüßte ich nicht, daß er den Abend es lieber vorzieht, in einen Swingerclub zu gehen und seinen Sextrieb auszuleben, als mich zu treffen, wäre das vielleicht etwas weniger dramatisch. Aber das er meinen Telefonanruf kurz nach seiner SMS abblockt, bricht mir das Herz. Wir werden uns ganz sicher nicht das nächste Wochenende treffen. Ich bin wieder kurz davor über eine SMS mit ihm Schluß zumachen, lösche die Zeilen aber wieder und halte meine Tränen zurück, schon die ganze Nacht seit der Autobahnfahrt.

Nachtrag einige Tage später: "Du fährst ja doch wieder zu ihm." Ich kann seinen südländischen und orientalischen Charme einfach nicht widerstehen...

[14.07.15 / 23:33] 11 Wochen HRT - am Brustumfang (77 zu 85) hat sich weiter nichts geändert, die beiden Brüste wachsen eher in die Breite und nehmen an Volumen zu.
Ein doch etwas negativer, weiterer Effekt unter dem Estradiol (dem "weiblichen Testosteron"): Körperbereiche, die monatelang unter den Testosteronblockern haarfrei waren, wachsen jetzt mit neuen Haaren wieder zu - das habe ich so nicht erwartet. Wieder stundenlang den Körper rasieren. Immerhin das Gewicht geht wieder etwas zurück.

[12.07.15 / 15:51] Alleine in Leipzig unterwegs. Alleine in der Nachmittagssonne ein Eis essen, alleine eine viel zu teure Sonnenbrille kaufen, alleine eine Pizza essen, alleine Abends weggehen und ein paar Konzerte sehen. Liebend gern hätte ich das alles mit meinem Freund unternommen - aber er ist nicht für mich da.
Kurz nach halb Eins Nachts kommt eine SMS mit einer Wohnungsadresse, bei der wir uns für Sex treffen können. Ich bin kurz davor ihm eine Szene zu machen, daß er mich nicht wie eine Prostituierte behandeln kann - doch in dem Moment in dem ich ihn wiedersehe, sind alle Gedanken wieder verflogen und er kann die Nacht alles mit mir machen. Ich bin seine Geliebte.

[05.07.15 / 18:55] Zurück aus Berlin - ein Clubkonzert bei über 37 Grad. Mein neues schwarzes Top in Netz-Optik (nur im Schulterbereich), war genau die richtige Wahl dafür - und ich konnte mal wieder meine Stilettos tragen.
Eine neue Erfahrung: bisher habe ich zum Wochenende zum Ausgehen immer einen BH getragen, um eine kleine Größe vorzutäuschen - das habe ich jetzt nicht mehr nötig. Ich kann den BH weglassen, meine kleinen "Minis", mein "Tripel-A-Körbchen", sind auch so zu sehen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10-19] [20-29] [30-39] [40-41]

Tags:

Amsterdam (5), Backen (9), Florenz (8), GaOP (57), Hormone (52), IPL (39), Ibiza (8), Kalifornien (17), Kochen (20), Namensänderung (17), New York (11), Nordindien (17), Paris (11), Psychiatrie (16), Psychotherapie (29), Reise (162), Rom (7), Schuhe (12), Sizilien (23), Sri Lanka (17), Tel Aviv (12), Tokio (14), Transsexualität (196), Wien (11)

Archiv:

2022 (50)
2021 (40)
2020 (80)
2019 (96)
2018 (95)
2017 (81)
2016 (80)
2015 (57)
2014 (53)
2013 (33)
2012 (41)
2011 (56)
2010 (39)
2009 (6)

Kommentar:

[13.11.22 / 09:33] Daniele1992: Hallo Morgana

aktuell keine schöne Situation. Ich schreibe Dir noch eine Mail dazu.

LG Daniele

Morgana LaGoth: Einige Kommentare müssen auch nicht allzu öffentlich sein …

[13.05.22 / 09:15] Daniele1992: Hallo Morgana,

Tolle Reisebericht von Deiner neusten Reise nach Paris. Macht grosse Lust auch wieder dort hinzufahren um sich von der Stadt inspirieren zu lassen.

Tolle Neuigkeiten.NeuerJob. Klasse! Freue mich für Dich.

Liebe Grüße
Daniele

Morgana LaGoth: Danke. Endlich wieder verreisen … lange darauf gewartet. Lebendig bleiben, solange es noch geht.

[24.12.21 / 20:55] Daniele1992: Hallo Morgana,

Ich denke an Dich und wünsche Dir frohe Weihnachten und ein schönes neues Jahr 2022.

Liebe Grüße
Daniele

Morgana LaGoth: Vielen Dank, ich wünsche dir ebenfalls ein schönes, neues Jahr.

[25.09.21 / 14:59] Daniele1992: Hallo,

eine Chance etwas Neues zu machen. Neue Perspektiven. Urlaubsträume, die bald real werden können. Nicht so schlecht. Freue mich für Dich. LG Daniele.

Morgana LaGoth: Danke dir.

[11.11.20 / 09:12] Daniele1992: Hallo Morgana

Ich habe Dir eine Mail geschickt.

Lg
Daniele

Morgana LaGoth: Hey ... vom Lenkrad aus mit der Hand winken, von einem MX-5 zum anderen. *freu*

[30.07.20 / 22:03] Daniele1992: Guten Abend

das habe ich sehr gerne gemacht. Zum Einen interessiert mich das Thema und zum Anderen hast Du wirklich sehr lebendig und spannend geschrieben. Da wollte ich Alles lesen und wollte Dir schreiben, das mir Dein Blog besonders gut gefallen hat (Die eigentliche Arbeit hattest Du ja mit dem Verfassen des Blogs). Wenn Du magst können wir den Kontakt gerne per Mail halten. Viele Grüße Daniele

Morgana LaGoth: Mail-Adresse steht oben bei "kontakt" - bei weiteren Fragen, gerne.

[30.07.20 / 12:44] Daniele1992: Guten Morgen,
vielen Dank für Deinen tollen Blog. Ich habe ihn in den letzten Wochen komplett gelesen. Meistens konnte ich gar nicht aufhören zu lesen. Fast wie bei einem sehr spannenden Roman. Ich habe dabei Deine genauen Beobachtungen und Beschreibungen sehr genossen. Deine vielen Ausflüge in die Clubs und zu den Festivals oder Deine Streifzüge d durch die Geschäfte beschreibst Du immer aus Deiner Sicht sehr anschaulich und spannend. Ich kann das sehr gut nachvollziehen, das alleine zu erleben, häufig auch mit einer gewissen Distanz. Ich kenne ich von mir sehr gut. Highlights sind Deine Reiseberichte. Deine Erlebnisse an den unterschiedlichsten Orten auf der Welt. Vielen Dank dafür. Vielen Dank auch das Du Deinen Weg zu Deinem waren Geschlecht mit uns Lesern teilst. Deinen Weg Deine Gefühle Deine zeitweisen Zweifel. Das ist sehr wertvoll auch für uns Andere, denn es ist authentisch und sehr selten. Du bist einem dadurch sehr vertraut geworden. Für mich ist eine gefühlte grosse Nähe dadurch entstanden. Umso mehr schmerzt es mich von Deinen Rückschlägen zu lesen. Von Deinem Kampf zu Deinem wahren Ich. Von Deinem Kampf umd Liebe, Zährlichkeit und Akzepzanz und Anerkenung. Von Deiem mitunter verzweifeltem Kampf nach Liebe und Anerkennung durch Deinen Exfreund. Leider vergeblich. Dein Kampf um wirtschaftliche Unabhängigkeit und Deine aktuell missliche Lage. Ich glaube dass Du nicht gescheitert bist. Du hast viel Mumm und Hardnäckigkeit bewiesen Deinen Gang zu Dir selbst zu gehen. Du hast auch einen guten Beruf der immer noch sehr gefragt ist. Vielleicht kann ja nach dieser Auszeit und etwas Abstand ein Neuanfang in einer anderen Firma, wo Du keine Vergangenheit als Mann hattest gelingen. Ich wünsche das Dir ein Neuanfang gelingt und drücke Dir ganz fest die Daumen. Daniele

Morgana LaGoth: Da liest sich tatsächlich jemand alles durch? Das ist mittlerweile schon ein kompletter Roman mit mehreren hundert Seiten! Danke dir, für deinen Kommentar (und die aufgebrachte Zeit).

[05.10.19 / 17:11] Drea Doria: Meine liebe Morgana,
bin 5 T post all-in-one-FzF-OP. Deine guten Wünsche haben geholfen. Der Koch ist immernoch noch super. Alle hier sind herzlich und nehmen sich Zeit.
Herzlich
Drea

Morgana LaGoth: Dann wünsch ich dir jetzt noch viel mehr Glück bei deiner Genesung!

[14.06.19 / 12:57] Drea Doria: Meine liebe Morgana,

vielen Dank für Deine offenen und kritischen Erlebnisberichte. Ich bin in 3 Monaten in Sanssouci zur FzF-OP. Ich denke auch, was kann schon schief gehen, status quo geht nicht und irgendwas besseres wird wohl resultieren. Wenn es Dich interessiert, halte ich Dich informiert. Drücke mir die Daumen.
Herzlich
Drea

Morgana LaGoth: Ich wünsche dir für deine Operation viel Glück. (Sollte der Koch nicht gewechselt haben, das Essen da in der Klinik ist richtig gut!)

[14.11.17 / 20:13] Morgana LaGoth: Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion: Die Seitenbetreiberin behält sich das Recht vor, jeden Kommentar, dessen Inhalt rassistisch, sexistisch, homophob, transphob, ausländerfeindlich oder sonstwie gegen eine Minderheit beleidigend und diskriminierend ist, zu zensieren, zu kürzen, zu löschen oder gar nicht erst freizuschalten. Werbung und Spam (sofern die Seitenbetreiberin dafür nicht empfänglich ist) wird nicht toleriert. Personenbezogene Daten (Anschrift, Telefonnummer) werden vor der Veröffentlichung unkenntlich gemacht.

1

Name:
Mail (optional):
Website:

Der Blogeintrag auf dem sich dein Kommentar bezieht:

Kommentar (max. 2048 Zeichen):

Bitcoin punk: '…some coins?'